Klasse 12-13

Die Qualifikationsphase am aeg

In der zweijährigen Qualifikationsphase tritt an die Stelle des Klassenverbandes ein System von schwerpunktbezogenen Fachkombinationen und Kursen. Innerhalb der Rahmenvorgaben kann mit der Wahl eines fachbezogenen Schwerpunkts und der Abiturprüfungsfächer die Schullaufbahn individuell gestaltet werden. Am AEG werden Wahlmöglichkeiten in vier verschiedenen Profilen angeboten. Alle führen zur Allgemeinen Deutschen Hochschulreife. Die allgemeine Hochschulreife berechtigt zur Aufnahme eines jeden Studiengangs an einer Hochschule, unbeschadet ggf. zusätzlicher hochschuleigener Zulassungsverfahren.

Die Arbeit in der Qualifikationsphase vermittelt den Schülerinnen und Schülern eine vertiefte Allgemeinbildung, ein breites Allgemeinwissen und – mit Blick auf eine allgemeine Studierfähigkeit – vor allem in den profilbildenden Fächern eine wissenschaftspropädeu-tische Grundbildung.

Selbstständigkeit und Teamfähigkeit sind wichtige Ziele unserer Arbeit in der Oberstufe.

Der Unterricht in der Einführungsphase wird klassenverbandsbezogen, in der Qualifikationsphase themenbezogen durchgeführt.

Am Ende der Qualifikationsphase kann durch die Abiturprüfung die allgemeine Hochschulreife erworben werden. Bei Abgang (frühestens am Ende des ersten Jahres der Qualifikationsphase) oder Nichtbestehen der Abiturprüfung kann der schulische Teil der Fachhochschulreife erworben werden, sofern die Mindestbedingungen erfüllt werden.

Die Ziele, Inhalte und Methoden für den Unterricht am Gymnasium sind durch fachbezogene Kerncurricula, Bildungsstandards für die Allgemeine Hochschulreife und Einheitliche Prüfungsanforderungen für die Abiturprüfung bestimmt.

Kurswahlen zur Qualifikationsphase am aeg

 

Für die Wahlen der Kurse während der Qualifikationsphase gelten die folgenden grundsätzlichen Hinweise:

  • Jeder Schüler/ jede Schülerin wählt ein Profil, d.h. einen fachlichen Schwerpunkt.

Am AEG bieten wir vier Profile an.

Sprachliches Profil

Mathematisch-Naturwissenschaftliches Profil

Künstlerisches Profil

Gesellschaftswissenschaftliches Profil

Jeder Schüler/ jede Schülerin belegt innerhalb des Profils zwei Schwerpunktfächer (SP).

  • Der Unterricht gliedert sich in Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau (eA), die fünfstündig erteilt werden, und in Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau (gA), die dreistündig erteilt werden. Jeder Schüler/ jede Schülerin belegt drei Kurse auf eA, alle anderen Kurse finden auf grundlegendem Niveau statt.

  • Die fünf Prüfungsfächer für die Abiturprüfung werden folgendermaßen gewählt: Jeder Schüler/ jede Schülerin belegt drei Kurse auf eA (die beiden Schwerpunktfächer und ein weiteres Fach), das schriftliche Prüfungsfach 4 (P4) und das mündliche Prüfungsfach 5 (P5) werden auf grundlegendem Anforderungsniveau erteilt.

  • Zusätzlich zu den Prüfungsfächern müssen gemäß den Auflagen weitere Belegungsverpflichtungen erfüllt werden (Näheres dazu s. Wahlzettel).

 

Zu den Wahlen gehen Sie bitte folgendermaßen vor:

1. Wählen Sie zunächst ein Profil.

2. Laden Sie sich danach den entsprechenden Wahlzettel hinunter und füllen ihn nach den Vorgaben aus.

3. Anhand des Kontrollbogens kann man leicht überprüfen, ob alle Auflagen erfüllt sind.

 

Wahlzettel für die Profile


Termine und curriculare Vorgaben

ppt-Präsentation zur Oberstufe am aeg

Informations-Präsentation des aeg zu den Vorgaben und der Organisation der Gymnasialen Oberstufe:


Berechnung der Abiturnote

 

Hier können Sie Ihre Abiturnote errechnen:

1. Die Abiturnote, die sich aus Block I und Block II zusammensetzt.

2. Das Ergebnis der Abiturprüfung mit der Durchschnittsnote und den Möglichkeiten, durch eine zusätzliche mündliche Prüfung in den Prüfungsfächern P1 - P4 den Schnitt zu verbessern.


Das Seminarfach am aeg

Das Seminarfach wurde als ein zusätzliches Unterrichtsfach der gymnasialen Oberstufe eingerichtet, das den Schülerinnen und Schüler eine Einführung in wissenschaftliches Denken und Arbeiten bieten und damit im besonderen Maße die Ausbildung der Studierfähigkeit der Abiturientinnen und Abiturienten fördern soll.

Zum Erwerb der Fachhochschulreife am aeg

Der schulische Teil der Fachhochschulreife

 

Am aeg ist es möglich, frühestens am Ende des ersten Schuljahres der Qualifikationsphase (also am Ende des 12. Jahrganges) den schulischen Teil der Fachhochschulreife zu erwerben.

Die Bedingungen und Auflagen dazu erfragen Sie bitte bei den zuständigen Koordinatoren.

Der berufliche Teil der Fachhochschulreife

 

Zum Erwerb der allgemeinen Fachhochschulreife ist in Verbindung mit dem schulischen Teil zusätzlich ein mindestens einjähriges berufsbezogenes Praktikum, ein einjähriges soziales oder ökologisches Jahr, ein einjähriger freiwilliger Wehrdienst, ein einjähriger Bundesfreiwilligendienst oder eine abgeschlossene Berufsausbildung nachzuweisen. Bescheinigungen über den Erwerb des schulischen Teils der Fachhochschulreife gelten in allen Bundesländern, ausgenommen in den Ländern Bayern und Sachsen.

Die Koordinatoren der Gymnasialen Oberstufe

Oberstufenkoordinator

Klaus Janssen
klaus.janssen(at)aeg-buchholz.com

Oberstufenkoordinatorin

Heide Biermann
heide.biermann(at)aeg-buchholz.com